STRAHLENARME ZONE


Home Konzept Über uns Unterstützung Die Region Betriebe Chronik Grundlagen Kontakt

Chronik
Chronik
Unser Engagement und die Zugänge zur Thematik sind sehr vielfältig. Hier bieten wir Interessierten einen kurzen Überblick über die wesentlichen Eckpunkte unserer Tätigkeiten. Neben den unten angeführten Punkten stehen natürlich auch noch zahlreiche vorbereitende Initiativentreffen, interessante Diskussionen und andere organisatorische Ereignisse.  

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und die Beiträge werden laufend ergänzt!

Unterstützungsanfragen Politik [September, Oktober 2013]
KURZBESCHREIBUNG:
Mit der Errichtung der Sendeanlage durch die A1 ist die Strahlenarme Zone, wie sie die Bürgerinitiative versteht, nicht mehr gewährleistet. Alle Beteiligten handeln im Rahmen der dafür geschaffenen Gesetze - ein Platz für Bürgerinteressen, wie sie in unserer Region gewünscht wurden, ist dabei nicht vorgesehen. Soll das so bleiben?

Die einzigen, die an dieser Situation wirklich etwas verändern können, sind die von uns gewählten politischen Vertreterinnen und Vertreter. In diesem Sinne haben wir Unterstützungsanfragen an die Regierungsmitglieder, sowohl auf Landes-, als auch auf Bundesebene, gerichtet.

Wir werden sie über die Antworten und Ergebnisse gerne an dieser Stelle informieren.

A1 - Baubeginn für Standort Obermillstatt Ost  [September 2013]
KURZBESCHREIBUNG:
Wie in einer schriftlichen Stellungnahme in ORF Sendung der Bürgeranwalte angekündigt, wurde nun Anfang September mit dem Bau der Sendeanlage begonnen.


Nun gilt es als amtlich bestätigt, welche Machtverhältnisse den Mobilfunkbetreibern zugespielt wurden.
  • Die überwältigende Mehrheit der zu versorgenden BürgerInnen,
  • die Wirtschaftstreibenden der Region,
  • die zahlreichen Erholungssuchenden,
  • die Vielzahl an UnterstützerInnen (Ärztekammer, Dr. Dahlke, Prof. Preiml, Regina Kail, Gabriela Moser, Ärzte und Ärztinnen für eine gesunde Umwelt etc.) und
  • jene Institutionen und Einrichtungen die seit Jahren derartige Konzepte fordern (Europaparlament, Ärztekammer Wien Umweltmedizin, Diagnose Funk, Europarat Umweltausschuss, Umweltdachverband, etc.) ...
...sollen nun einfach mitansehen, wie ein Privatunternehmen über alle Rechte verfügt, die eigenen Wirtschaftsinteressen über alle Interessen zu stellen?

Liebe Politikerinnen, liebe Politiker - hier gibt es dringenden Handlungsbedarf!!!

 
   

AUFNAHMETERMIN ORF BÜRGERANWALT - "Demokratieverlust"  [August 2013]
AKTUELLE ANKÜNDIGUNG:
Der Bürgerinitiative für eine Strahlenarmen Zone ist es gelungen, einen Sendetermin für die ORF Sendung „Bürgeranwalt“ zu erreichen.
Inhaltlich geht es um das Thema „Demokratieverlust – Wie kann es sein, das sich Mobilfunkbetreiber gegen die Interessen der Bevölkerung hinwegsetzen? – Wie kann es sein, dass Mobilfunkbetriebe weitestgehende Handlungsfreiheit genießen und die Bevölkerung keine rechtliche Anhörungsmöglichkeit hat?“

Am 14.08.2013 fand der gemeinsame Aufnahmetermin in unserer Region statt. Es wurden zahlreiche Interviews mit Beteiligten der Bürgerinitiaitve sowie Personen aus der Bevölkerung geführt.

Der zweite Teil der Aufnahmen im ORF Studio in Wien erfolgte am 26.08.2013.

Geplanter Termin für die Ausstrahlung ist Samstag, der 07. September um 17:30 Uhr in ORF2.

     

Bilder von den Dreharbeiten:

>>>Bild1<<<
>>>Bild2<<<
>>>Bild3<<<
>>>Bild4<<<


Große Nachfrage nach elektrosmogarmen Erholungsurlaub  [Juli 2013]
KURZBESCHREIBUNG:
Die Öffentlichkeitsarbeit der Bürgerinitiative für eine Strahlenarme Zone hat noch gar nicht richtig begonnen und schon erfreuen wir uns bereits an einer Vielzahl von Anfragen nach Urlaubsangeboten in der Region. Vom Kurzurlaub bis zum mehrwöchigen Aufenthalt, vom Campingurlaub bis hin zu Anfragen in ausgewählten Biobetrieben – Es treffen laufend neue Anfragen von Personen ein, die Erholung auf einer ganzheitlichen Ebene suchen.

Bereits jetzt kann die Bürgerinitiative auf Buchungsanfragen von weit über 100 Nächtigungen verweisen, die alleine über das Portal www.strahlenarmezone.at eingetroffen sind. Jene Anfragen und Buchungen die direkt über die Betriebe erfolgen, sind dabei nicht erfasst.

Dass der Bedarf besonders hoch ist, zeigen nicht zuletzt auch Anfragen, die sich bereits Informationen für einen dauerhaften Aufenthalt eingeholt haben.

Presseaussendung  [Juni 2013]
KURZBESCHREIBUNG:
Eine aktuelle Presseaussendung soll nochmals auf das Potential der Strahlenarmenzone besonders für den Tourismus hinweisen. Der Bedarf an Erholung in elektrosmogarmen Regionen wird weitestgehend unterschätzt. Wir freuen uns, mit dieser Initiative einen kleinen Beitrag leisten zu können.

     

Bilder zum Thema:
>>>Bild1<<<
>>>Bild2<<<

Tafel Strahlenarme Zone  [Mai 2013]
KURZBESCHREIBUNG:
Endlich ist es so weit. Wir bereits vorangekündigt wurde nun die neue Tafel mit unserem Logo an ihrem Bestimmungsort montiert. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Beteiligten, insbesondere bei den Eigentümern für das kostenlose zur Verfügungstellen des Standortes, nochmals besonders bedanken.

     

Bilder zum Thema:
>>>Bild1<<<
>>>Bild2<<<

Veranstaltung - Gesund in Obermillstatt mit Baldur Preiml [April 2013]
KURZBESCHREIBUNG:
Ein Abend im Zeichen der Gesundheit hat am 23.04.2013 im Gemeindesaal in Obermillstatt stattgefunden. Als Gastredner hat der
Skispringer und ehemalige Nationaltrainer Prof. Baldur Preiml einen interessanten Vortrag zum Thema Gesundheit in einem ganzheitlichen Kontext präsentiert. Im Anschluss wurde den zahlreich erschienen Besucherinnen und Besucherinnen das Potential der strahlenarmenzone für Tourismus, Landwirtschaft und mehr Lebensqualität vorgestellt und die neue Tafel mit dem Logo enthüllt.

       

Informationen zum Thema:
>>>Bild1<<< (BesucherInnen)
>>>Bild2<<< (Prof. Baldur Preiml)
>>>Bild3<<< (Präsentation Tafel)
>>>Einladung zur Veranstaltung<<< Pdf

AnrainerInnenversammlung Standort neu [März 2013]
KURZBESCHREIBUNG:
Anlässlich der angekündigten Bauverhandlung in der Gemeindezeitung zum neuen Standort fand beim Bacherhof ein Treffen mit AnrainerInnen und Interessierten statt. Auch Frau Pirker von der Kleinen Zeitung war vor Ort und berichtete im Anschluss ausführlich über aktuelle Situation.


Die Bürgerinitiative verwies abermals auf die demokratische Farce, wenn sich weit über 90% der zu versorgenden Bevölkerung mit der bestehenden Versorgung per Unterschrift zufrieden erklären, und die A1 aber weiterhin entgegen aller Interessen an der Errichtung festhält. 

Pressebericht zum Thema:
>>> LINK - Die Kleine Zeitung berichtet zum Thema: "Kampf gegen Handymast"<<<

Technisches Datenblatt Standort neu [März 2013]
KURZBESCHREIBUNG:
Nach mehrmaligen Nachfragen wurde der Initiative nun das technische Datenblatt des Mobilfunkbetreibers zum neu geplanten Standort übermittelt. Dadurch können zumindest wesentliche Informationen erstmals bestätigt werden.

Senderart: UMTS
Frequenz: 2200 [MHz]
Typ: Sektor Sendeanlage (3 Sektoren)
Antennenmontagehöhe Unterkante: 28.5 [m]

Informationen zum Thema:
>>>Technisches Datenblatt A1<<< Pdf

Standortwahl Mobilfunk - Informationspflicht für Mobilfunkbetreiber sowie ortsübliche Verlautbarung durch den Bürgermeister [Jänner 2013]
KURZBESCHREIBUNG:
Die Bürgerinitiative fordert sowohl den Mobilfunkbetreiber A1, als auch den Bürgermeister der Marktgemeinde Millstatt
erneut auf, der Informationspflicht gemäß der Vereinbarung des österreichischen Gemeindebundes und dem Forum Mobilkommunikation (FMK), nachzukommen.

Die von Gemeindeseite gerne getätigte Argumentation, dass der Bürgermeister bei Weitergabe der Informationen gesetzeswidrig handelt, ist nicht zutreffend.

Aussendungen und Informationen zum Thema:
>>> Presseaussendung über die Informationspflicht <<<
>>> Link zum Gesamttext der Vereinbarung des österreichischen Gemeindebundes und FMK <<<

FMK von Rolf Holub, die Grünen Kärnten, abgewiesen [Dezember 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Das Forum Mobilkommunikation (FMK - Interessengemeinschaft der Mobilfunkbetreiber) richtet sich mit einem offenen Brief an Rolf Holub. Anlassgebend war die Unterstützungserklärung des Grünen Landtagsabgeordneten auf dieser Webseite. Holub weist die Anschuldigungen des FMK, seine Aussage hinsichtlich Gesundheitsgefährdungen sei „falsch“ und „unverantwortlich“, auf das Schärfste zurück und bekräftigt vielmehr die Bedeutung von umfassenden Informationen für die Bevölkerung.

Aussendungen und Informationen zum Thema:
>>> Presseaussendung zur Stellungnahme mit dem gesamten Briefwechsel zum Nachlesen <<<
>>> Unter dem Menüpunkt "Unterstützung" finden sie den anlassgebenden Text von Rolf Holub <<<

Offener Brief an Herrn Hannes Ametsreiter, Generaldirektor der A1 [November 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
In einem offenen Brief an den Generaldirektor der A1, bietet die Bürgerinitiative einen Kompromissvorschlag dem in demokratischer Hinsicht eine besondere Bedeutung zukommt. Dieses Schreiben umfasst einen Lösungsvorschlag unter Einbindung der betroffenen Bevölkerung.

Aussendungen zum Thema:
>>> Presseaussendung mit dem gesamten Offenen Brief zum Nachlesen <<<

Logo für die Strahlenarme Zone  [November 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

1. Strahlenarme Zone Österreichs - Am Sonnenplateau Millstättersee  [Oktober 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Die erste Strahlenarme Zone Österreichs in der Urlaubsregion Millstätter See wurde nach umfassender Vorarbeit nun endlich offiziell ausgerufen. Die Bürgerinitiative für eine Strahlenarme Zone enthüllt ein Transparent mit dem Verweis auf die neue Webseite.

Bilder zum Thema:
>>>Bild1<<<
>>>Bild2<<<

Pressebericht zum Thema:
>>> LINK - Die Kleine Zeitung berichtet zum Thema: "Millstatt wird Strahlenarme Zone"<<<

Webseite www.strahlenarmezone.at geht online [Oktober 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Nach intensiver Vorbereitungszeit geht die neue Webseite www.strahlenarmezone.at online. Nachdem wir laufend neuen Zuspruch für unsere Idee seitens der UnterstützerInnen und der Betriebe aus der Region erhalten, werden die Beträge regelmäßig ergänzt.


Schriftverkehr Bürgerinitiative mit A1 - Netzausbau  [September 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Informationsveranstaltung "Standortdiskussion Handymast" [September 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Nachdem wir Informationen seitens des Mobilfunkbetreibes A1 erhalten haben, wonach ein alternativer Standort gefunden wurde, haben wir einen neuerlichen Informationsabend im Biohotel Alpenrose organisiert. Nachdem die Gemeinde leider der Informationspflicht über die Errichtung der Mobilfunksendeanlage nicht nachkommt, haben wir bei einem gemeinsamen Abend die uns vorliegenden Informationen an die Bevölkerung weitergegeben und die Situation und die weitere Vorgehensweise diskutiert. Angekündigt wurde die Veranstaltung durch Kleinplakate in den Ortschaften, in der Kleinen Zeitung sowie auf woche.at.

ERGEBNIS:
Die Bürgerinitiative wird weiterhin im Sinne der Bevölkerung an der Umsetzung einer strahlenarmen Zone festhalten. Die Zone soll, wie bereits im Vorfeld stets diskutiert, solange aufrecht bleiben, solange dies mehrheitlich befürwortet wird.



A1 kündigt Alternativstandort an [September 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
A1 kündigt einen Alternativstandort zwischen den Ortschaften Obermillstatt und Lammersdorf/Grantsch an.
Die Bürgerinitiative begrüßt zwar, dass der äußerst unsensibel geplante A1 Sendemast-Standort neben dem Biohotel und mitten im Siedlungsgebiet inzwischen korrigiert wurde. Mit großem Bedauern stellen wir jedoch fest, dass A1 am Standort Obermillstatt immer noch festhält, diese Erholungszone mit Gesundheitstourismus und den Biobauern mit den neuen Funkstrahlen zwangsbeglücken will und sich damit gegen eine überwältigende Mehrheit der Bevölkerung stellt. Auch der neue Standort steht den Interessen der Bevölkerung in gleicher Weise entgegen. -
So verstehen wir die Demokratie nicht!

Gespräch der Bürgerinitiative mit Gemeinderat Josef Hofer [Namensliste NHK]   [August 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Gespräch der Bürgerinitiative mit Gemeindevorstand Johann Schuster [LIM - SPÖ und Unabhängige]   [August 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Gespräch der Bürgerinitiative mit Bürgermeister Josef Pleikner [ÖVP] [Juli 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Anlässlich der geplanten Homepage stellt die Bürgerinitiative das ausgearbeitete Konzept zur Strahlenarmen Zone vor und bittet den Bürgermeister um einen Unterstützungstext für das Vorhaben. Herr Pleikner hat sich gerne bereit erklärt im Rahmen seiner Möglichkeiten einen Unterstützungstext zu verfassen und demnächst zu übermitteln.

Nachtrag Jänner 2013: Leider haben wir nach über einem halben Jahr immer noch keine Unterstützungserklärung erhalten. In einem Vorhaben, das für viele Bürgerinnen und Bürger von großer Bedeutung ist, würde sich die Bürgerinitiative eine intensivere Auseinandersetzung auf politischer Ebene und gegebenenfalls auch mehr Unterstützung wünschen.

Gesprächsrunde der Bürgerinitiative mit Landesrat Peter Kaiser [SPÖ]  [Juni 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Bürgerinitiative präsentiert das Konzept der Strahlenarmen Zone  [Juni 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Antwortschreiben von Ametsreiter A1 auf den Offenen Brief der Bürgerinitiative [Juni 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Gesprächstermin der Bürgerinitiative mit Frau Oberleitner [SPÖ]  [Juni 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Diskussionsrunde der Bürgerinitiative mit Tripes, Neuschitzer und Kuhn  [Mai 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Kontaktaufnahme Umweltausschuss Brüssel  [Mai 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Ausweitung der 2. Unterschriftenaktion  [Mai 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Leserbrief der Bürgerinitiative zu "A1 zieht Bauantrag zurück" [Mai 2012]
LESERBRIEF:
Sehr erleichtert haben wir die Botschaft vernommen, dass der Handymast in Obermillstatt vorerst verhindert wurde. Nicht zuletzt durch die Unterstützung all der Obermillstätterinnen und Obermillstätter, die durch ihren Zuspruch und ihre Unterschrift zu diesem Erfolg beigetragen haben. Für zukünftige Pläne sei aber anzumerken, dass laut einer Abmachung zwischen Gemeindebund und dem Forum Mobilfunk Telekom (FMK) der Bürgermeister dazu aufgefordert und befugt ist, ortsüblich dergleichen Bauvorhaben rechtzeitig zu veröffentlichen. Argumente, wonach ein offener Informationsfluss nicht möglich sei, sind somit als falsch anzusehen und nicht gültig. Ganz zu schweigen von der demokratischen Farce, würde über den Willen einer großen Mehrheit hinweg ein neuer Handymast errichtet werden.

A1 zieht Bauantrag vorerst zurück  [Mai 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Informationspflicht - Brief an den Bürgermeister der Marktgemeinde Millstatt und den Generaldirektor der A1  [Mai 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Informationsveranstaltung im Kongresshaus Millstatt "Mobilfunkstrahlen und Gesundheit"  [Mai 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

TV-Sendung Thema "Bürgerinitiativen - Mutbürger"  [April 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Informationsveranstaltung Kirchenwirt Obermillstatt "Mobiltelefon und Handymast"  [April 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Gesprächsrunde der Bürgerinitiative mit Landtagspräsidenten Johann Gallo [FPK]  [März 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Dreharbeiten zur TV-Sendung Thema "Bürgerinitiativen - Mutbürger"  [März 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Gesprächstermin der Bürgerinitiative mit Bürgermeister Josef Pleikner [ÖVP]  [März 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Messungen der Strahlungsintensität in der Region  [Februar 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Leserbrief der Bürgerinitiative  "Sensible Standortplanung?" [Februar 2012]
LESERBRIEF:
Sensible Standortplanung?

Am Beispiel Obermillstatt wird deutlich, dass eine sensible Standortplanung sehr vielseitig interpretiert werden kann: Als Luftkurort, Projektteilnehmer der Gesunden Gemeinde, mit ländlich geprägten Strukturen, mitten im Siedlungsgebiet, unmittelbar vor einem Biohotel und einem Yogazentrum, im Nahbereich von einem Bienenhof, einer Kräuterstube, einer Permakultur sowie einer Vielzahl landwirtschaftlicher Betriebe, am Rande eines unter Schutz gestellten Feuchtgebietes, entgegen den Bedürfnissen von über 90% ... wurde ein Standort für einen Handymast ausgewählt.

Mehr kann man nicht falsch machen und eine sensible Standortplanung kann hier nur schwer glaubhaft gemacht werden.

Zurecht fragen sich viele Obermillstätter und Obermillstätterinnen, wo da die Eigeninteressen der A1 enden und die sensible Vorgehensweise beginnt?

2. Unterschriftenaktion wurde durchgeführt -  Bedarfserhebung   [Februar 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Informationsveranstaltung für Anrainerinnen und Anrainer im Biohotel   [Februar 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Anlässlich der umfangreichen Vorarbeiten wurde eine weiteres Treffen im Biohotel abgehalten um auch alle intersessierten AnrainerInnen auch über die bisherigen Schritte zu informieren.

Bisherige Schritte:
1. 28. Dezember 2011 unser Anliegen die Vorgangsweise an alle Landespolitiker, Gemeindepolitiker, Naturschutz, Bezirkshauptmannschaft, Wirtschaftskammer mitzuteilen und um Unterstützung zu bitten
2. Unterschriftenaktion im Ort Weihnachtszeit 2011 und Neujahr 2012
3. Medienberichte
4. Zahlreiche Informationsabende und Diskussionen und Informationsrunden für die einheimische Bevölkerung
5. Intensive Gespräche mit dem Grundstücksbesitzer E. Oberzaucher
6. Zusammenkünfte und Besprechungen mit der örtlichen Politik
7. Weitere Zusammenkünfte und Informationen mit einem Teil der örtlichen Bevölkerung am 30. Jänner
8. Vorbereitungen und Organisation für den Vortag und Aufklärungsarbeit für die einheimische Bevölkerung im Gasthof Kirchenwirt in Obermillstatt.
9. Informationsveranstaltung Baubiologie und Messtechniker Armin Rebernig, Gründer der Selbsthilfegruppe Elektrosmog Mag.Josef Neuschitzer und Umweltmediziner Dr. Dieter Schmidt aus Eberndorf

Diskussionsrunde der Bürgerinitiative mit Verteter der A1 in Obermillstatt   [Jänner 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Seite im Aufbau - Text folgt in Kürze

Zusammenfassende Medienberichte zum Thema "Errichtung Mobilfunkmast in Obermillstatt"   [Jänner 2012]
KURZBESCHREIBUNG:
Die Initiative freut sich besonders über reges Medieninteresse. Neben weiteren Texten in Regionalmedien finden sie nachstehend einen Auszug über Bereichte zum geplanten Standort in Obermillstatt.

Donnerstag den 29. Dezember erschien in der Kleinen Zeitung von Martina Pirker ein Artikel über „geplanter Handymast löst große Ängste aus“
Mittwoch 28. 12. 2012 Handymast beim Biohotel Radiointerview mit Frau Reuter /in Kaernten ORF.at
Dienstag 03. Jänner 2012 strahlenfreies Biohotel „Kampf gegen geplanten Handymasten“ von Jolanda Woschitz KTZ
Samstag 07. Jänner 2012 im Kurier „Handymast bedroht ein Biohotel „von Brigitta Luchschneider Donnerstag
12. Jänner 2012 von Martina Pirker in der Kleinen Zeitung „Kampf gegen Mast geht weiter „
Montag 16. Jänner Zeitungsartikel in der KTZ vom runden Tisch mit Frau Jolanda Woschitz, Umweltmedizinerin Frau Dr. Elisabeth Oberleitner, aus Wien Manfred Ruttner Leiter der Abteilung Information & Communikation für EMF (A1 Telekom)
Dienstag 31. Jänner 2012 „Biotop als Schutz vor Mast“/Kleine Zeitung Martina Pirker
1.Februar 2012 „der Naturschutz könnte Handymast zu Fall bringen von Jolanda Woschitz KTZ „Wo Menschen Ruhe und Genesung suchen, sollen sie jetzt verstrahlt werden Ganze Woche österreichweit Ausgabe Nr. 5 2012 von Frau Mori

Zusammenfassung Unterstützungsanfragen zum Thema "Errichtung Mobilfunkmast in Obermillstatt"   [Jänner 2012]
KURZBESCHREIBUNG:

Ab dem 19. Dezember wurde bei zahlreiche Personen und Institution per E-Mails und eingeschriebenen Briefen und persönlichen Telefonaten um Unterstützung gebeten:

Gemeinde Millstatt: Bürgermeister Herrn Josef Pleikner, Tourismusreferent Herrn Mag. Erwin Theuermann, Vizebürgermeister und Gemeinderäte Herrn Florian Maier, Herrn Johann Schuster Herrn Josef Hofer.

Herr Vizebürgermeister Schuster und Herr Gemeinderat Printschler waren am 5. Jänner persönlich im Hotel um die Problematik zu besprechen.

Herr Vizebürgermeister F. Maier nahm sich des Problems bei einem Besuch im Hotel am 4. Jänner 2012. Herr Maier versuchte uns zu erklären wie wichtig ein Handymasten in der heutigen Zeit ist und gab uns eine Empfehlung einen anderen Standort zu suchen, welches für die Initiative überhaupt nicht in Frage kam, da es um die Verantwortung für den gesamten Ort geht.

Auch Herr P. Pacher dräntge darauf den Standort in der Kirche zu unterstützen, was von Frau Theuermann (Biohotel) aber vehement abgelehnt wurde und daraufhin für Verärgerung sorgte.

BH Spittal Abteilung Naturschutz: Schreiben und Besuch bei der BH Spittal Abteilung Naturschutz Schreiben an Frau Sigrid Panser, mehrmalige persönlicher Besuche bei BH Spittal Naturschutz Herrn Dr. Kulmitzer weitere Besuche und Bitten um Unterstützung bei bei der BH Spittal bei Frau Panser.

Witschaftkammer: Schreiben an Herrn Landesrat Franz Pacher Frau Margit Klammer Wirtschaftkammer Spittal

Landesregierung: Herrn Landeshauptmann Gerhard Dörfler Herrn Tourismusreferent Josef Martinz Mares Rossmann

Bundesregierung: Unterstützungsanfrage bei Frau Dr. Eva Glawischnig - 10.01.2012 Besichtigung des Standortes durch„Die Grünen" mit Bezirksvertreter Günther Krammer und Judith Oberzaucher

Stellungnahmen von Touristikern: Kohl und Parnter Herrn Martin Domenig

Ärzteinitiative: Anke Kern in Deutschland

1. Unterschriftenaktion wurde durchgeführt -  Unterstützung aus der Bevölkerung   [Dezember 2011]
KURZBESCHREIBUNG:
Am 4. Jänner 2012 wurde eine Unterschriftenliste Liste (Dezember 2011) „ Zur Ablehnung eines Mobilfunkmastes“ mit 320 Unterschriften der Ortsbevölkerung Obermillstatt an Herrn Bürgermeister Pleikner übergeben.

Informationsveranstaltung für Anrainerinnen und Anrainer im Biohotel "Handymast Standort Biohotel"  [Dezember 2011]
KURZBESCHREIBUNG:
Ein erstes Treffen mit den AnrainerInnen fand beim geplanten Standort Biohotel statt. Großes Unverständnis gab es von allen Anwesenden über den Standort in unmittelbarer Nähe zum Biohotel. Es wurden auch große wirtschaftliche Bedenken geäußert.
Der Nutzungsvertrag mit dem Grundstückseigentümer soll bereits seit Juni 2011 bestehen. 

A1 will Mobilfunkmast in Obermillstatt errichten  [Dezember 2011]
KURZBESCHREIBUNG:
Am 19. Dezember 2011 wurde Frau Theuermann, Betreiberin des Biohotels, durch Anruf eines Nachbarn darüber informiert, dass A1 gegenüber dem Biohotel Alpenrose und zwischen dem dem Soami Yoga Center einen Handymasten errichten wird. Daraufhin wurde unmittelbar Herr Bürgermeister Pleikner kontaktiert um nähere Details über dieses Projekt zu erfahren. Gleichzeitig wurde über die Sorgen der wirtschaftlichen Existenz berichtet. Die wirtschaftliche Situation des Biohotels und auch des Soami Yoga-Centers wäre mit der Errichtung eines Handymasten erheblich bedroht.
Copyright

© 2012-2013 BI Strahlenarme Zone