STRAHLENARME ZONE


Home Konzept Über uns Unterstützung Die Region Betriebe Chronik Grundlagen Kontakt

STRAHLENARME ZONE
Unser Leitbild
Wir haben uns zusammengeschlossen, um uns für den Erhalt von Zonen mit geringer Strahlungsintensität einzusetzen. Der Dialog mit der Bevölkerung und die Zustimmung zu unserer Vorgehensweise bilden die wesentlichen Grundlagen unseres Handelns. Zu unserer Arbeitsweise zählt ein respektvoller und fairer Umgang mit allen Beteiligten. Unser Ziel ist es, durch ein konstruktives Zusammenarbeiten dafür einzutreten, dass Rahmenbedingungen geschaffen werden, die es ermöglichen, die Interessen der Bevölkerung zu wahren.

Stellvertretend für alle, die an diesem wertvollen Projekt mitwirken:
Ausgabe STRAHLENARMEZONE AM SONNENPLATEU MILLSTATT
Unterstueztung
BRIGITTE UND FRANZ GLINZ

Wie bereits Paracelsus sprach: „Die Menge macht das Gift“ –
oder unsere Altvorderen: „All zu viel ist ungesund“…….

NEUE Technologie ja! – doch so wenig wie nötigund nicht so viel als möglich!

Beim derzeitigen Stand der Technik und der Technologie ist es sehr wohl möglich, dass sich eine Nutzung derselben und der Erhalt eines ursprünglichen und naturnahen Lebensraumes nicht ausschließen.

Denn es gibt Alternativen – wir wollen sie nutzen! Deshalb setzen wir uns gemeinsam mit und in der BI für den Erhalt der strahlenarmen Zone ein! Wir kommunizieren noch immer weltweit – über Festnetz, ohne jegliche Einschränkung!

Deshalb setzen wir uns gemeinsam mit und in der BI für den Ausbau des verkabelten Breitbandnetzes ein! Nur so können wir für nachfolgende Generationen, für die wir ALLE verantwortlich sind, ein Stück intakte, harmonische und gesundheitsfördernde Umwelt erhalten! Die Menschen werden sie brauchen, mehr denn je zuvor, denn:

WIR HABEN KEINE ERSATZWELT IM KOFFERRAUM!

Brigitte und Franz Glinz

Unterstueztung
WERNER BILLER

Meine Frau und ich arbeiten als Leiter des Soami Retreat Centers täglich mit Menschen, die dem täglichen Stress, dem Druck der Arbeitswelt, dem Elektrosmog und dem Lärm entfliehen wollen und die im Soami die gewünschte Oase vorfinden.

Ein weiterer Ausbau des Mobilfunknetzes in Obermillstatt und Lammersdorf ist für uns völlig indiskutabel und für die Einwohner hier auch völlig überflüssig.

Werner Biller


Unterstueztung
BRIGITTA BAUMANN

Der Mensch kann ohne die Natur nicht sein - die Natur ohne den Menschen sehr wohl!

Viele Menschen wünschen sich ein Leben in Fülle, Lebensfreude und Glück. Neben all den materiellen Dingen, die auch notwendig sind, sind es doch die einfachen Dinge, die uns im Lebensrhythmus gesund erhalten und Kraft geben.

Unsere Lebensenergie nehmen wir durch die Ordnung der Umwelt auf. Damit uns dies gelingt, ist es unsere Pflicht, auf die intakte Natur zu achten und dankbar dafür zu sein, dass wir in dieser schönen Region leben und arbeiten dürfen. Das ist unsere Aufgabe für die Zukunft. Als Kind der Berge ist es tief in meinem Herzen für Mensch und Natur täglich mein Bestes zu geben und darauf zu achten, dass das Leben auch für die nachfolgende Generation noch lebenswert ist.

Ich bin dankbar dass ich hier am Millstätter Sonnenplateau meine Aufgabe erfüllen darf.

Brigitta Baumann
 
Unterstueztung
INGEBORG GRIMM

Neubürgerin in Obermillstatt. Wir haben uns mit der Übersiedelung auf das paradiesische Millstätter Sonnenplateau einen Lebenstraum verwirklicht. Wir entkamen dabei auch dem Fluglärm, dem Smog und vor allem dem Elektro-Smog im Rhein-Main-Gebiet.

Als Heilpraktikerin beschäftigte ich mich in Deutschland seit 30 Jahren intensiv mit dem Thema "Elektrosmog/Mobilfunk" und bin der Überzeugung, dass diese Strahlen ein gesundheitliches Risiko darstellen, besonders was die athermische Wirkung betrifft - das Gegenteil wurde nie bewiesen.

Als Elektrosmog-Sensible begrüße ich eine strahlenarme Zone sehr.

Ingeborg Grimm

Unterstueztung
JUDITH OBERZAUCHER

Gefährden Mobilfunkstrahlen unsere Gesundheit? Die Meinungen gehen meist auseinander zwischen jenen, die sich keine Sorgen machen und jenen, die niemals neben einem Handymasten leben würden. Das gegenseitige Verständnis ist dabei leider oftmals ebenso gering wie die Bereitschaft, sich auf einen Dialog über dieses Thema einzulassen.

Doch obwohl moderne Technologien einen sehr hohen Stellenwert in unserem Leben einnehmen und die gesundheitsschädigende Wirkung unbestreitbar ist, bedeuten diese beiden Aspekte keine divergierenden Pole.

Hier gilt es einen bewussten Umgang zu pflegen, Strahlungswerte durch technische Alternativen zu minimieren und selbstverantwortlich auf sich und die nähere Umgebung zu achten.

Judith Oberzaucher

Unterstueztung
GEORG OBERZAUCHER

Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung hat sich gegen den weiteren Ausbau des Mobilfunknetzes ausgesprochen.

Die örtliche Betriebsstruktur ist geprägt von Klein- und Mittelbetrieben, die sich einem sorgsamen und sensiblen Umgang mit unseren wertvollen Ressourcen verschrieben haben. Diese Betriebe und unser Naturidyll als Leitbild des sanften Tourismus wären durch den weiteren Ausbau des Mobilfunknetzes massiv gefährdet.

Unser Ansatz gilt nicht einer generellen Verweigerung von Entwicklungen, sondern vielmehr einem bewussten Umgang mit neuen Technologien. Eine offene Diskussion und eine informierte Bevölkerung bilden die wesentlichen Grundlagen, damit die Entscheidungen zu einer positiven Entwicklung in der Region beitragen.

Georg Oberzaucher

Copyright

© 2012-2013 BI Strahlenarme Zone